Die Einrichtung Schule beeinflusst die Bemühungen von Eltern am meisten. Es gibt keinen Ort, an dem das Kind so viel Zeit verbringt. Deshalb sind Lehrer und Eltern füreinander die wichtigste Quelle der Unterstützung. Besonders dann, wenn es Verhaltensprobleme gibt.

Gleichzeitig sind die Ursache von Schulproblemen zwischen Schülern, Lehrern, Klasse und Familie zu verstehen, wobei die wichtigste Achse zwischen Eltern und Lehrern liegt. Ein Austausch über das Rollenverständnis, die Zuständigkeiten, Wünsche und speziellen Anliegen eint die beiden Parteien und stärkt sie in der Verfolgung der gemeinsamen Ziele.

Gleichzeitig lernen sich Eltern untereinander kennen und können ein Netzwerk der gegenseitigen Hilfe und elterlichen Präsenz etablieren. Dies ist dann besonders wichtig, wenn jugendliche SchülerInnen den Kontakt mit den eigenen Eltern verweigern.

Dieses Angebot kann im Zuge eines Elternabends sinnvoll unter Moderation der Anbieterin umgesetzt werden - besonders geeignet als Kick off einer neuen ersten Klasse.

Wiener Schulen können die Förderung der WGKK nützen. Informationen finden Sie hier.